FAQ


Allgemeine Fragen

Was ist der AhoyConference Server?

Der AhoyConference Server ist eine Multipoint Control Unit (MCU) für WebRTC Video Konferenzen.
Er ermöglicht Audio/Video Konferenzen für mehrere Teilnehmer und unterstützt Chat sowie Bildschirm- und Anwendungsfreigaben.

Wie unterscheidet sich AhoyConference zu anderen WebRTC Konferenzen?

Bei fast allen WebRTC Konferenzen werden die Medienströme direkt zwischen den Teilnehmern übertragen ("Peer to Peer"). Obwohl dies aus Sicherheitserwägungen vorteilhaft ist, funktioniert es in der Realität nur selten zuverlässig, da restriktive Firewalls, Network Address Translation (NAT) und schmalbandige Uplinks (ADSL) den direkten Medienströmen im Wege stehen.

Der AhoyConference Server leitet die Medienströme jedes Teilnehmers an alle anderen Teilnehmer weiter. Daher benötigt ein Teilnehmer bei einer Konferenz mit 10 Teilnehmern (und einer Video Bitrate von 1 Mbit/s) nur einen 1 Mbit/s Uplink, bei einer "Peer to Peer" Konferenz hingegen einen 9 Mbit/s Uplink.

Wie funktionieren Bildschirm- und Anwendungsfreigaben?

Nach der Installation der AhoyConference Chrome Erweiterung findet sich ein kleines ahoy! Symbol neben der Chrome Adresszeile. Mit einem Klick kann das aktuelle Browsertab, ein einzelnes Anwendungsfenster oder der gesamte Bildschirm geteilt werden.

Ist der AhoyConference Server opensource?

Nein, der Server ist nicht opensource. Er kann aber kostenlos heruntergeladen werden und enthält bereits eine Lizenz für 5 Benutzer. Die HTML5/JS Applikation ist opensource und kann von https://github.com/ahoyconference/ahoy-ui heruntergeladen werden.
Falls Sie mehr Lizenzen benötigen kontaktieren Sie uns bitte.


Netzwerk / Firewall

Muß ich in meiner Firewall bestimmte Ports zulassen?

Nein, AhoyConference funktioniert transparent durch Firewalls und Proxies. Medienströme und Applikationsdaten werden auf dem Port für HTTPS zusammengefaßt und per TCP übertragen. Browser die dies nicht unterstützen (z.B. Firefox) nutzen UDP.


Sicherheit / Privatspähre

Welche Art von Verschlüsselung wird verwendet?

WebRTC schreibt zwingend eine Verschlüsselung der Medienströme mit DTLS-SRTP vor. Zwischen dem Konferenzserver und jedem Teilnehmer wird jeweils ein separater Schlüssel ausgehandelt. Somit hat der Konferenzserver Zugriff auf die unverschlüsselten Meidenströme aller Teilnehmer.

Dies ist notwendig, da der Server den Medienstrom jedes Teilnehmers an alle anderen Teilnehmer weiterleiten muß. Zwischen den Teilnehemern besteht keine Ende-zu-Ende Verschlüsselung.

Keine Ende-zu-Ende Verschlüsselung? Wie kann das sicher sein?

Dies kann nur sicher sein, wenn der Betreiber vertrauenswürdig ist. Sie müssen uns nicht vertrauen, da Sie den Konferenzserver herunterladen und auf Ihrer eigenen Infrastruktur betreiben können, die nicht mit dem öffentlichen Internet verbunden sein muß.

Die kostenlosen Konferenzen, die wir auf ahoyconference.com anbieten, bieten eine vergleichbare Sicherheit wie die Online Konferenzdienste aus Redmond oder Mountain View. Wirklich vertrauliche Dinge sollten Sie hier nicht besprechen.

Muß ich mich registrieren?

Nein, wir möchten Ihre persönlichen Daten nicht. Wir sind auch nicht an den persönlichen Daten von Gästen interessiert, die Sie zu einer Konferenz einladen. Deshalb bieten wir auch kein "Gäste per Email einladen" Feature an. Sie erhalten von uns lediglich einen nicht personalisierten Link, den sie selbst mit Ihren Gästen teilen können.